Die pädagogische Grundhaltung, dem Kind den Rahmen für selbstständiges Lernen zu bieten, zieht sich als roter Faden durch die gesamte Pädagogik in unserem Haus. Der Tag ist strukturiert durch Angebote, Freispiel, Essenspausen, Ausflüge und Aktivitäten im Freien. Wir feiern gerne Feste und bieten Eltern regelmäßig die Gelegenheit, Einblick in die Arbeit mit ihren Kindern im Kinderhaus zu nehmen.

Wir legen viel Wert auf gesunde Ernährung und Bewegung in der Natur sowie auf das soziale Miteinander der Kinder. Neben unserem regulären Bildungs- und Förderprogramm bieten wir – mit der Unterstützung des Fördervereins − Motopädagogik, Logopädie und Ergotherapie in unserem Haus an. Elternarbeit ist ein weiterer wesentlicher Bestandteil unseres Angebotes.

Falls erforderlich werden auch Geschwisterkinder, die schon zur Schule gehen, im Kinderhaus bis zur Abholzeit betreut. Seit dem 1. August 2009 sind wir Familienzentrum und damit eine Art „Marktplatz“ für Angebote rund um Eltern und Kinder.

 

Das Montessori-Konzept

„Hilf mir, es selbst zu tun“ (Maria Montessori)

Wer Kindern beim Spielen beobachtet, sieht, zu welch tiefer Konzentration sie fähig sind und wie sie sich ganz in ihrer Beschäftigung verlieren können. Dabei machen sie wichtige Erfahrungen — über die Welt und über sich selbst. In den verschiedenen Phasen ihrer Entwicklung wenden sich die Kinder mit großer Neugier spezifischen Bildungsanreizen mit besonderer Aufmerksamkeit zu und erlernen intensiv die Fähigkeiten, die sie für den Umgang mit den entsprechenden Gegenständen benötigen.

Wer auf die Neugier der Kinder vertraut und ihr die geeignete Nahrung gibt, der ermöglicht den Kindern ein selbstbestimmtes Lernen, das aus eigenem Antrieb kommt und nicht lediglich Reaktion ist auf die Erwartungen von Erwachsenen. So kann eine gesunde Persönlichkeit heranwachsen, die ihre Begabungen optimal ausbilden und nutzen kann, die ihre Stärken wie ihre Schwächen kennt und sich selbstbewusst dazu ver- halten kann.

Einrichtung, Ausstattung und Tagesablauf des Montessori-Kinderhauses sind speziell darauf ausgerichtet, den Kindern alle nötigen Voraussetzungen für ihre Entwicklung zu schaffen. Das speziell qualifizierte Personal unseres Kinderhauses unterstützt die Kinder behutsam auf ihrem Weg.

Eine ausführlichere Darstellung der Montessori-Pädagogik sowie Hinweise zur vertiefenden Lektüre finden Sie hier.

 

Schön, die Kinder versorgt zu wissen

Kindern zu einer guten Zeit in der Schule zu verhelfen, Eltern die Sicherheit zu bieten, dass die Kinder gut und sinnvoll versorgt sind − das sind die Ziele unseres Engagements in den Schulen. Wir wollen, dass die Eltern verlässlich planen können, damit sie den Kindern Verlässlichkeit bieten und entspannt den Nachmittag mit den Kindern genießen können.

Gut ausgebildete Kräfte vor Ort, ein regelmäßiger pädagogischer Austausch mit dem Lehrpersonal und eine feste Integration in das Schulleben sind dafür wichtige Voraus-setzungen. Das bietet mit Kontinuität in der täglichen Arbeit und mit immer wieder neuen Angeboten von Schuljahr zu Schuljahr der Deutsche Kinderschutzbund als Träger der Einrichtungen an verschiedenen Schulen im Bereich des Ortsverbands.